Mein bewegtes Leben Ein Doku-Tanz-Biografie-Projekt mit Menschen über 60 2021

Mein bewegtes Leben

Wer viel erlebt hat, hat viel zu erzählen. Und die, die noch am Anfang ihrer Geschichte stehen, suchen oft nach Orientierung. Gerade jetzt, in diesem speziellen Moment, in dem die Unsicherheit, mit der wir immer leben, so offensichtlich und spürbar ist, kann es inspirierend sein zu hören, was andere erlebt haben, wie sie ihr Leben gestalten haben. Aber gerade jetzt, wo wir noch stärker voneinander isoliert sind als zuvor schon, bekommen wir auch oft nicht viel voneinander mit.Wie kommen wir an unseren Erfahrungsschatz ran und wie können wir andere einladen, ihn mit uns zu teilen? Welche neuen Perspektiven tun sich auf? Und wie können wir unsere Körper und Bewegung dabei nutzen, wenn wir uns erinnern und unsere Erinnerungen teilen?
Wir suchen Menschen über 60, die Lust haben, mit uns gemeinsam kurze filmische Selbstportraits zu entwickeln – getragen von den eigenen Erzählungen und übersetzt in Bewegung. Wir, das sind Julia Riera (Choreografin) und Magdalena Hutter (Dokumentarfilm-Regisseurin und Kamerafrau).

In Workshops – zunächst digital über Zoom, sobald es wieder möglich ist dann in echt – beschäftigen wir uns damit, was uns an der eigenen Geschichte wichtig ist, was wir davon teilen wollen, und wie sich Bewegung und Film dafür nutzen lassen.Gemeinsam werden wir uns bewegen; wir werden uns ansehen, wie sich mit Kamera, Telefon oder Computer kurze Videosequenzen drehen lassen; und wir werden Konzepte entwickeln für kurze filmische Portraits, die wir dann im Frühjahr und Sommer fertigstellen können. Es sind keine besonderen technischen Vorkenntnisse nötig und es gibt auch keine Mindestanforderungen, was die Möglichkeiten für Bewegung angeht. Einzig eine Internetverbindung und ein Gerät, mit dem an einer Zoom-Videokonferenz teilgenommen werden kann (Computer mit Webcam und Mikrofon, Tablet oder Handy), sind erforderlich. Und eine gute Portion Neugier, Lust auf neue Begegnungen und die Bereitschaft dazu und Freude daran, eigene Erfahrungen und Geschichten zu teilen – in Worten oder durch Bewegungen, und am besten in beidem!

Wir starten im Februar 2021 mit digitalen Treffen:
ab 03.02.2021 jeden Mittwoch von 9.30-11.00 Uhr im digitalen Format (Zoom)
•ab Mai 2021 (wenn die Situation es erlaubt) 1-2 Wochen intensiver Workshop und Filmen im Freien.
Wer Schwierigkeiten hat mit digitalen Formaten, aber Lust hat dabei zu sein, kann sich gerne bei uns melden und wir suchen gemeinsam nach Lösungen!

Anmeldung & weitere Infos unter: Julia Riera
mijurikre@gmail.com oder info@mira-performance.de
Gefördert vom Förderfonds Kultur & Alter