Die neunte Produktion der Kölner Tanzkompanie MIRA widmet sich emotionalen Verbindungen, sensiblen Trennungen, sichtbaren und unsichtbaren Grenzen.
Gerade in der heutigen Zeit, in der Grenzen und Trennungen überlebenswichtig sind, stellt sich die Frage nach der emotionalen und sozialen Kraft von Beziehungen, die durch Grenzen geprägt sind, neu.

In MIRA 9_was uns trennt & bindet beschäftigen sich 4 Tänzerinnen mit Zuständen, in denen sie ihre eigenen Grenzen überschreiten, um neue Bindungen aufzubauen.
MIRA 9 spinnt ein Netz von Fäden zwischen Individuen und legt Beziehungsgeflechte frei, die unser soziales System in allen Lebensbereichen prägen.
Wie müssen Grenzen in Beziehungen, Netzwerken und Begegnungen gestaltet sein, damit sie nicht nur einengen, sondern auch Stabilität geben?

Wo und wie genau verlaufen Grenzen in Beziehungen, Netzwerken, Begegnungen – wie müssen sie beschaffen sein, um Halt zu finden?
In MIRA 9 werden Fäden zu einem Netz von Personen gesponnen, ein Beziehungsgeflecht aufgedeckt, das unser System prägt. Wie können sie noch enger gesponnen werden?

Künstlerische Leitung: Julia Riera
Musikkomposition: Philip Mancarella
Choreografie: Julia Riera in Zusammenarbeit mit den Tänzern Kirill Berezovski, Mijin Kim, Mark Christoph Klee, Geraldine Rosteius
Dramaturgie: Carla Jordão
Beleuchtung: Wolfgang Pütz
Kostümentwurf: Thomas Wien-Pegelow
P&Ö: mechtild tellmann kulturmanagement
Produktionsleitung: Elsa Weiland
Leitung MIRA: Caroline Skibinski
Titelfoto: Hans Diernberger

Eine Produktion im Auftrag des Kulturbüros der Stadt Krefeld.
Mit freundlicher Unterstützung durch die Stadt Köln – Kulturamt, Landesbüro NRW Freie Darstellende Künste, RheinEnergieStiftung Kultur

Kooperationspartner & Organisatoren: Fabrik Heeder, „MOVE! in town“ – Kulturbüro der Stadt Krefeld
Das Format „MOVE! in town“ wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Mittelzentrenförderung TANZ und PERFORMANCE für das Kulturzentrum Fabrik Heeder. Wir danken dem Mies van der Rohe Business Park für die großzügige Unterstützung.

Demnächst zu sehen